Kampfkunstabteilung schlägt erneut zu

Bei der internationalen deutschen Meisterschaft in Namborn bei Kaiserslautern stellten die Schüler der Asiatischen Heil- und Kampfkünste Bambergs mit Ihrem Trainer Claus Westphal erneut ihr Talent unter Beweis, und räumten in zahlreichen Kategorien Preise ab. 

So gelang es Ute Meck und Patrick Krug sich in der Disziplin „Wu Shu- Einzelformen“ gegen ihre Mitkonkurrentinnen bzw. Mitkonkurrenten durchzusetzen und  jeweils den ersten Platz zu erringen. Was die Sparte „Wu Shu- Einzelformen/Frauen“ angeht, so gingen die Podestplätze sogar ausschließlich an Mitglieder des Kampfkunstzentrums Bamberg;

Yvonne Mannagottera und Lisa Huber sicherten sich den 2. bzw. 3. Platz.

Mit Daniel Scheuerer schaffte es sogar noch ein weiterer Schüler von Claus Westphal, einen Podestplatz zu erklimmen. Durch eine energische und ausdrucksstarke Vorstellung  erreichte er in der Kategorie „Wu Shu- Einzelformen/Männer“ den 3. Platz.

Auch auf dem Gebiet „Wu Shu- Waffenformen“ zeigten sich die Bamberger Kampfsportler erneut von ihrer besten Seite, sodass Matthias Knoblach nach seiner furiosen Breitschwertform den 1. Platz und Daniel Scheuerer mit seiner Darbietung einer Stockkata den 2. Platz belegte.

Der wiederholte Erfolg auf nationalem Parkett zeigt deutlich, dass sich das Kampfkunstzentrum Bamberg seit einigen Jahren zu einer Top-Adresse in Sachen Kampfkunst-Ausbildung etabliert hat.